Goldfluß

Goldfluß
Chemismus
Mineralklasse
Kristallsystem
Kristallklasse
Farbe
Strichfarbe
Mohshärte
Dichte (g/cm³)
Glanz
Transparenz
Bruch
Spaltbarkeit
Habitus
häufige Kristallflächen
Zwillingsbildung
Kristalloptik
Brechzahl
Doppelbrechung
(optische Orientierung)
Pleochroismus
Winkel/Dispersion
der optischen Achsen
weitere Eigenschaften
Phasenumwandlungen
Schmelzpunkt
chemisches Verhalten
ähnliche Minerale
Radioaktivität
Magnetismus
besondere Kennzeichen
Bilder


Geschichte


Goldfluß ist ein Glas mit goldschimmernden Einschlüssen aus Kupfer. Die Erfindung solcher Gläser, Anfang des 17. Jh., wird der in Venedig seßhaften Familie Miotti zugeschrieben. Ihr wurde vom Dogen von Venedig das exklusive Recht zur Herstellung verliehen. Den Namen erhielt das Glas wegen seiner aus Kupferflitter bestehenden schimmernden punktförmigen Einschlüssen. In der 2. Hälfte des 19. Jh. wurde das Verfahren von Max v. Pettenkofer wiederentdeckt. Nicht belegte Überlieferungen sprechen die Entdeckung einem nicht näher bezeichneten italienischen Mönchsorden zu.

Bildung und Fundorte


Goldfluß wird mit Kupfer oder Kupfer(I)-oxid in einer reduzierenden Flamme hergestellt. Das fertige Material läßt sich polieren, schleifen oder in Formen gießen und wird häufig ähnlich wie ein echter Halbedelstein für Modeschmuck und esoterische Artefakte verwendet. Häufig wird es als Ersatz für natürlichen Aventurin-Quarz und verwendet.Die häufigste Form ist rötlich-braune, wobei die Farbe von den eingelagerten Kupferkristallen stammt, während das Glas selbst farblos ist. Varianten mit farbigem Glas – meist blau oder violett – werden unter dem Namen Blaufluss hergestellt. Grünes Aventuringlas wurde erstmals 1865 von dem französischen Chemiker Théophile-Jules Pelouze hergestellt und seitdem in steigenden Mengen in französischen Werken zu Schmuckwaren verarbeitet. In dieser Form wird das Kupfer durch Chrom ersetzt.

Verwendung


Goldfluß ist als Schmuckstein in allen bekannten Formen auf dem Markt.

Sternzeichen


Fälschung und Imitationen


 

Literatur


Weblinks